HOME | SPIRITUALITÄT | heilige geometrie | fraktale geometrie

fraktale geometrie

in der doku “the colors of infinity” (1995) geht es um selbstähnliche strukturen mit unendlicher präzision – fraktale.
die von benoit mandelbrot endeckte “mandelbrot-menge” (englisch: “M-set”) liefert die basis – eine einfache formel, die unendliche komplexität erzeugt, und die sich auf allen ebenen selbst enthält.
das konnten die wissenschaftler mit damals modernen computern in 2d (auf dem monitor oder ausgedruckt) anschaulich machen.
erst seit kurzem ist bekannt, dass es diese strukturen auch im drei-dimensionalen raum gibt. eine künstlerische darstellung von 3d-fraktalen könnt ihr hier anschauen:
turtles – all the way down von subdream

eine aktuelle, deutsch synchronisierte doku von arte findet ihr HIER

wir leben in einem fraktalen universum – immer mit allem verbunden!

54 min, englisch
.