hans-peter dürr

hans-peter dürr ist für mich einer der hellsten geister unserer zeit.
er hat als deutscher teenager den zweiten weltkrieg teilweise als zwangsrekrutierter soldat erlebt und auch das leid danach hautnah mitbekommen. seitdem ist er verfechter eines friedlichen miteinanders. er ist träger des alternativen nobel-preises 1987 und war leiter des max-planck-instituts für physik und astrophysik in münchen. als engster mitarbeiter von werner heisenberg hat er an der “vereinheitlichten feldtheorie der elementarteilchen” mitgewirkt. die gewonnenen erkenntnisse haben die heutige quantenphysik mitgestaltet, die für mich tief spirituell und philosophisch ist:
“es gibt keine materie. die realität braucht den beobachter, um zu existieren.”

sein buch “warum es ums ganze geht” kann ich wärmstens empfehlen.

hier eine schöne vortragsreihe von dürr.
bei youtube gehts leider kreuz und quer, deshalb hier in richtiger reihenfolge:

es gibt keine materie 1
es gibt keine materie 2
frustration
das neue denken
heisenberg 1
heisenberg 2
wirklichkeit
strategie
das handy
das chaos-pendel