HOME | NEW WORLD ORDER | chemtrails / haarp | japan-erdbeben künstlich erzeugt?

japan-erdbeben künstlich erzeugt?

diese these wird zur zeit im internet stark diskutiert:
“die japan-erdbeben wurden künstlich erzeugt. wie auch unzählige andere erdbeben davor.”
egal, ob man das glaubt, oder nicht – folgendes muss man wissen:
die dazu nötige technologie existiert. sie ist seit langem mit zahlreichen patenten geschützt. ein künstliches erdbeben zu erzeugen, ist prinzipiell technisch möglich!
mittels der “hochfrequenz radar technologie”, im volksmund “haarp” (haarp ist eigentlich der name des amerikanischen forschungsprojektes und der dazugehörigen anlage in alaska). bei diesem verfahren wird eine hochfrequenz-schwingung auf eine ultra-langwelle (ELF-welle) moduliert. damit kann man z.b. gezielt areale über/auf/in der erde mittels gebündelter radiowellen erwärmen.
die bekanntesten antennen-anlagen, die so etwas machen können, sind: haarp in alaskaeiscat in norwegensura in russland – sura nennt sich offiziell “ionospheric heating facility”. indien, china und weitere nationen nutzen dieses verfahren ebenfalls.
mehr zur technologie findet ihr in der hirnwecker-kategorie chemtrails / haarp.
hugo shavez (präsident von venezuela), slobodan milosevic (ehem. präsident serbiens), das russische militär, der ehemalige japanische finanzmister, und andere sagen schon lange öffentlich, dass es erdbebenwaffen gibt.

hier eine auswahl von beiträgen zu japan – hauptsächlich von youtube blogger conrebbi:

japan wurde von einer erdbebenwaffe bedroht - interview mit brigitta zuber.
erdbeben in 10km tiefe - sind statistisch auffällig in den letzten jahren.
wie macht man ein erdbeben? - die erklärung ist hier gezielte wassererhitzung in der sensiblen 10km schicht. andere theorien sagen, dass jeder flüssige stoff (z.b. erdöl) dazu genutzt werden könnte. dafür müsste man die füssigkeit mit ihrer resonanzfrequenz bestrahlen. dadurch gerät sie in eine starke eigenschwingung, die letztendlich massiven druck auf ihre umgebung ausübt.
654 “nachbeben” in japan innerhalb von 10 Tagen -warum gibt es dort immer noch über 60 erdbeben am tag? das ist äusserst ungewöhnlich.
haarp induktions-magnetometer vom 11.03.11 - ein frequenzspektrum der ausgestrahlten “haarpwellen” vom tag des bebens. das material stammt von der offiziellen haarp webseite. dort war auch schon seit zehn tagen vor dem beben zu sehen, dass eine bestimmte frequenz intensiv gesendet wurde. etwa vier stunden nach dem beben wurde sie erstmal abgeschaltet – mittlerweile kann man sie wieder fast täglich erkennen (bei knapp über 2Hz). hier die aktuellen daten vom haarp induction magnetometer.
haarp webseite wurde von der US regierung für 3 wochen vom netz genommen – seitdem ist offensichtliche datenmanipulation zu erkennen.
auszug aus einem interview mit leuren moret – der stuxnet wurm könnte für den ausfall der siemens kühlanlagen in den fukushima-reaktoren verantwortlich sein. (hier das ganze interview)
meteorologen sind dem militär unterstellt
update november 2011:
himmel über japan (hokkaido) kurz vor dem beben
temperaturanstieg in der hochatmosphäre